HEADER PIC

Willkommen auf dem Weingutsblog.

Hier versuchen wir Euch mit den aktuellsten Geschehnissen im Weingut und Weinberg auf dem laufenden zu halten.
Wir freuen uns über Kommentare und Anregungen zum Blog und was Euch so interessiert.
Schreibt uns einfach.

Alexander, Heiko, Christian

Picknick entfällt, doch es geht langsam wieder los!

Von Alexander von Halem / 10. Juni 2020

Die für heute geplante Nacht der Poesie und das morgige Picknick im Schlossgarten (immer an Fronleichnam)entfallen Corona-bedingt. Doch es geht langsam wieder los im Schloss. Der Hotelbetrieb hat wieder begonnen und auch der Weinverkauf hat geöffnet. Die erste kulturelle Veranstaltung nach der Zwangspause wird am 10. Juli stattfinden (siehe Veranstaltungskalender des Schlosses).

Im Weinberg macht die Natur keine Pause und hält uns auf Trab.

Die Reben blühen teilweise schon. Hier ein Bild kurz vor der Blüte

Kommt uns doch mal wieder besuchen! Wer noch ein wenig (mehr) Abstand halten möchte, kann auch unseren online Shop besuchen.

Sabrage FAIL

Von Alexander von Halem / 17. September 2019

Ein Freund, der in der Schweiz lebt, feierte kürzlich einen runden Geburtstag. Unser gemeinsamer Freund Floh hatte die Idee zu einem Sektempfang anlässlich des Geburtstags etwas Besonderes zu machen: Eine Sabrage.

Bei einer Sabrage wird mit einem Säbel oder Degen eine Champagner- oder Sektflasche geköpft bzw. entkorkt. Da dachte ich mir: es sollte doch wohl auch mit einem Perlwein funktionieren. Sicherheitshalber suchte ich im Netz nach entsprechenden Videos und fand auch einige, in denen Proseccoflaschen mit einem Säbel geöffnet wurden. Kann also gar nichts schief gehen Dachte ich.

Ich überließ dem Geburtstagskind die Ehre die erste Flasche des Empfangs mit einem Familienerbstück, einem Säbel aus dem Jahr 1906/1907 zu öffnen. Als es ihm nach mehreren Versuchen nicht gelang, versuchte ich mein Glück. Nichts zu machen. Ich holte meinen alten Kavalleriesäbel, den ich 1996 in Louisiana (USA) beim Übertritt aus der First Squadron, 2nd Armored Cavalry Regiment, in den Regimentsstab bekommen hatte. Dieser ist wesentlich schwerer, als das kleinere, deutsche Exemplar. Doch auch mit diesem gelang es uns nicht die Perlweinflasche zu öffnen, nicht mal den Flaschenhals einfach zu köpfen. Obwohl die Flasche bei diesen Traktaten zwei mal zu Boden fiel, ging sie nicht kaputt. Am Ende musste das Schweizermesser aus der Hosentasche den Tag und den Empfang retten. Das war für den Wahlschweizer nicht ganz ohne Ironie…

Die Moral von der Geschichte: Unsere Perlweinflaschen halten ganz schön was aus. Und: Wenn man solche Spirenzchen vor hat, sollte man wohl doch eine Trockenübung oder Generalprobe machen. Es war aber auch trotz FAIL eine lustige Angelegenheit!

Petrini und potentielle Entkorkungswerkzeuge

Wein von 3 Fotos bei Instagram

Von Alexander von Halem / 1. Dezember 2018

Weingut Wein von 3 Franken Foto Simone Betz
Wein von 3 – Foto: Simone Betz

Auf dem Wine & Taste Festival in Düsseldorf haben einige Besuchers unseres Messestands gefragt, warum wir keinen Instagram Account haben. Das stimmt! Ich poste ja schon seit einigen Jahren dort Fotos (bislang über 2.700 Stück), manchmal auch mit dem Hashtag #weinvon3, aber es ist schon eher ein privates Konto. Deshalb hat Christian das nun korrigiert und den Instagram Account @weinvon3 angelegt. Jetzt müssen wir diesen nur noch mit Bildern befüllen! Ihr könnt uns dazu motivieren, indem Ihr dem neuen Account schon mal folgt. Natürlich würden wir uns auch freuen, wenn Ihr Eure Weinerlebnisse mit unseren Weinen fotografisch festhalten würdet und diese Fotos bei Instagram teilt. Ihr könnt dabei unseren Account nennen und/oder den Hashtag #weinvon3 verwenden. Das wäre doch schön!

Rebschnitt im Schnee

Von Alexander von Halem / 13. Februar 2018

Rebschnitt im Weinberg bei Wein von 3 in Franken

Es ist wieder kalt geworden. So kalt, dass wir die Arbeit mit dem Beton (unsere neue Vinothekstheke… wir werden weiter berichten) unterbrechen mussten. Bei Minusgraden könnte dieser nämlich nicht richtig aushärten.

Solange es so kalt ist, ist es aber auch trocken, so daß wir die Zeit für den Rebschnitt nutzen können. Gestern und heute war es sogar regelrecht sonnig. Gestern zumindest bis mittags, als ein zuerst hageliges Schneetreiben aufkam.

Gestern und heute während des Rebschnitts (etwa 40 Jahre alte Bacchus-Rebstöcke, die wir im Kordonschnitt „erziehen“; die Reben für unseren Wolf jr.) besuchte mich ein Rotkehlchen. Ich vermute es war dasselbe Tier. Im Laufe der Zeit kam er oder sie immer näher an mich heran. Vermutlich erhoffte es sich Insekten, die ich beim Streifzug durch die Zeilen aufgescheucht haben mag. Mal sehen, ob er morgen wieder dazu kommt und ob er lang genug still sitzt, dass ich ich Handschuhe ausziehen, Handykamera auspacken und ihn fotografieren kann…

Weingutsbesprechung zu Kaiserschmarrn

Von Alexander von Halem / 8. Dezember 2017

Weinregal Wein von 3 im Einfach KuK in Schweinfurt
Das Weinregal im Einfach KuK in Schweinfurt

Wir drei treffen uns regelmäßig abseits von Weinberg und Keller zu Besprechungen. Da geht es um Rückschau („Manöverkritik“) sowie Vorschau und Planung: Welche Messen besuchen wir wo? Welche Veranstaltungen wollen wir wie aufziehen? Und so weiter… Am schönsten sind diese Besprechungen, wenn wir sie mit leckerem Essen bei netten Gastgebern verbinden können. Es bietet sich dabei an diejenigen Gastronomen zu besuchen, die auch unsere Weine im Sortiment haben. So waren wir neulich zur Weingutsbesprechung in der Weinstube Türmle und gestern bei Ludwig Fischbach im Einfach KuK, beides in Schweinfurt. Alle drei konnten wir dem Kaiserschmarrn mit Vanilleeis nicht widerstehen. Sehr lecker! Ludwig gab uns auch ein paar Profi-Kochtipps zum selber machen. Aber die müsst Ihr Euch bei ihm schon persönlich abholen!

Weinbergsarbeit

Nach Theorie und Genuss ist jetzt erst mal wieder Praxis angesagt: Gerodete Rebstöcke aufsammeln. Nächster Schritt: Rebschnitt. Nach sechs Jahren Rebschnitt ist die Klinge meiner Felco 7 Rebschere schon etwas ramponiert. Ich habe mir gerade eine Ersatzklinge bestellt. Auch einen neuen Satz Thermohandschue in den entsprechenden Größen müssen wir noch besorgen. Dann sind wir für die Rebschnittsaison 2017/2018 gerüstet.

Weihnachten steht vor der Tür

Im Weingut packen wir noch fleissig Weinpakete. Wer sich oder anderen ein paar Flaschen unseres Weines zu Weihnachten gönnen möchte, sollte bis ca. 15. Dezember bestellen, damit die Pakete noch rechtzeitig ankommen: http://weinvon3.de/weihnachten/

P.S. Perlwein Petrini ist wieder vorrätig!

Hinter den Kulissen

Von Alexander von Halem / 10. November 2017

Wein von 3 Messestand hinter den Kulissen
Wein von 3 Messestand HINTER den Kulissen

Zum dritten Male waren wir am vergangenen Wochenende auf dem Wine & Taste Festival in Düsseldorf mit unseren Weinen. Es war unser erfolgreichster Besuch der Messestadt bis heute und wir planen im kommenden Jahr wieder dorthin zu fahren. Wir haben dort viele neue Freundschaften geschlossen, aber auch „alte“ Weingutsfreunde wieder gesehen.

Es macht Spaß zu sehen, wie sich eine jüngere (zumindest im Geiste) Weinkultur so langsam in Deutschland etabliert. Natürlich gibt es auch noch die „klassische“ Weinwirtschaft mit einer eher altbackenen „Weinkultur“. Da überrascht es nicht, dass sich die so genannten „Verbraucher“ – ein schreckliches Wort, gerade in Bezug zu Wein – von dieser Art der Weinkultur lösen und die zunehmenden Angebote Wein unter dem Gesichtspunkt der Lebensfreude und des Genusses wahrnehmen. Immer weniger zählen die festgefahrenen Normen. Immer wichtiger wird der (eigene) Geschmack des Kunden. Schmeckt oder schmeckt nicht ist für die neue Generation der Weingenießer die Devise. Und das ist gut so.

Damit am Verkostungsstand für den Weinfreund alles da ist, muss hinter den Kulissen erst einiges geschehen. Bei einer Messe oder Festival, wie dem Wine & Taste Festival in Düsseldorf, bedeutet dies in erster Linie, dass die Atmosphäre (Neudeutsch: Ambiente) stimmen muss. Die Location muss zum Produkt passen. Zunehmend werden dafür umgebaute Industriehallen verwendet. Aber auch alte, ehrwürdige Konzerthallen eignen sich als Kulisse für eine moderne Weinveranstaltung. Man kann jedoch immer wieder beobachten, wie unterschiedlich das Publikum ist und sich verhält, je nach dem in welcher Halle die Verkostung stattfindet. Bei Weinveranstaltungen, bei denen nun mal Alkohol im Spiel ist, ist die gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel eine der wichtigsten Voraussetzung für eine erfolgreiche Veranstaltung.

Für das Weingut bedeutet die Logistik hinter den Kulissen einiges an Vor- und Nacharbeit: Planung der Weinmengen für den Ausschank und Verkauf, Transport des Weines zum Messeort, Buchung eins (bezahlbaren) Hotels in der Messestadt, Abarbeiten der Checkliste in Bezug auf Messestandaufbau, Werbematerial und die kleinen Details – wie das Mitbringen genügender Küchenhandtücher ;-). Natürlich gilt es im Vorfeld die Bestandskunden vom Ausflug in ihre Region zu informieren und nach der Heimkehr die Pakete für die Messebestellungen zu packen.

Für dieses Jahr ist – bis auf das Heimspiel beim Weihnachtsmarkt im Schloss am Sonntag, 26. November 2017 – das Messejahr vorbei. Nun planen wir, welche Messen und Festivals wir 2018 wieder besuchen. Düsseldorf ist also geplant. Aber auch der Ausschank beim Lollapalooza Festival in Berlin war sehr erfolgreich und verhalf unseren Messehelfern zum Besuch des Foo Fighters Konzerts. Nürnberg und der Raum Nürnberg-Fürth-Erlangen wollen wir in Zukunft öfter besuchen. Es liegt ja auch quasi vor der Haustür.

Sehen wir uns bald im Schloss oder auf Achse? Wo müssen wir Eurer Meinung unbedingt dabei sein?

Wein von 3 Messestand
Wein von 3 Messestand

Park and load: Neuland Elektromobilität

Von Alexander von Halem / 10. Juli 2017

In Sachen Wein in Würzburg mit dem Elektroauto unterwegs. Gar nicht so einfach, wenn die eine Ladestation am Main wegen einer Veranstaltungen eines Autoherstellers geschlossen ist und die Ladestation im Parkhaus nicht mit Schuko-Steckdose ausgestattet ist… #Neuland

Würzburg Elektroauto Wein von 3

Arkadenhofweinfest 2017

Von Alexander von Halem / 18. Juni 2017

Arkadenhofweinfest Schloss Zeilitzheim. Foto: Dominik Dorsch
Schön war’s! Arkadenhofweinfest 2017. Foto: Dominik Dorsch

Neuer Messestand

Von Alexander von Halem / 1. März 2017

Messestand Wein von 3 Franken

Am vergangenen Wochenende waren wir 3 Tage auf der Weinmesse Berlin. Im Gepäck hatten wir unseren neuen Messestand bestehend aus Paletten und Oberfläche in Schieferoptik. Die Schriftzüge auf der Oberfläche, die Tatsache, dass sich der Stand stark von allen anderen rund 400 Messeständen optisch unterschied und das Design generell brachten viele Messebesucher dazu stehen zu bleiben und unsere Weine zu probieren.

Messestand Wein von 3 Franken

Es war unsere bislang erfolgreichste Weinmesse und wir freuen uns über die zahlreichen neuen Bekanntschaften aus dem Raum Berlin. Über einen Besuch bei uns im Schloss würden wir uns freuen!

Messestand Wein von 3 Franken

P.S. Die bestellten Weinpakete sind schon größtenteils unterwegs. Die ersten Pakete wurden laut Sendungsverfolgung bereits zugestellt.

Messestand Wein von 3 Franken

Wir pflanzen unseren ersten Weinberg – Folge 2 – Rodungsvorbereitungen

Von Heiko Niedermeyer / 22. November 2016

Nachdem ich in der ersten Folge die Planungsphase zum Thema Weinbergsneuanlage kurz beschrieben habe, geht es nun endlich in die Praxis: Rodungsvorbereitungen. Voller Tatendrang und mit gewetzten Scheren ziehen wir zu dreien los. Die Rodung der alten Rebfläche steht an. Wir werden das neue Holz abschneiden, so dass nach getaner Arbeit nur noch der Stamm übrig bleiben wird. Die richtige Arbeit für gestresste Büroarbeiter, wie ich meine. Nichts denken müssen – einfach nur abschneiden und das bei ca. 2000 Reben. Ist ein bisschen wie in Karate Kid, als Daniel San den Zaun streichen musste. Da wir beim Schneiden keine Rebstöcke zählen, sondern Rebzeilen, wurde nach den ersten beiden Zeilen aus Spaß ernst. Die ersten Blasen an den Händen wurden sichtbar und außerdem knurrte der Magen. Zeit für Middach. Für mich gab es Cola, Wurstsalat, Brötchen und als krönenden Abschluss Lebkuchen. Ich habe zum Glück noch eine der letzten Packungen im Supermarkt erwischt. Regale müssen ja schon bald für’s nächste Event geräumt werden. Mit dieser Arbeitseinstellung reichte uns der für das Abschneiden der Reben geplante eine Tag nicht.

Als uns das klar wurde, hörten wir ein bisschen früher auf und nahmen kurz vor der Dämmerung Bodenproben, um diese noch vor Ladenschluss ins Labor zu schaffen. Das Labor kann somit für uns den aktuellen Nährstoffgehalt bestimmen. Wichtig ist das natürlich nicht nur bei Neuanlagen. Auch bei unseren anderen Rebflächen lassen wir den Weinbergsboden analysieren, um die perfekte Nährstoffversorgung einstellen zu können. Trotzdem kommt dieser Analyse bei der Wiederbepflanzung besondere Bedeutung zu. Da es nämlich Nährstoffe gibt, welche sich schlecht im Boden „bewegen“ können, bietet sich nach der Rodung die Gelegenheit, solche Nährstoffe auch in tiefere Bodenschichten einzuarbeiten. Ist nämlich erst einmal die Rebanlage entfernt, kann der Boden mit großen Maschinen bearbeitet werden. Hierzu helfen uns die benachbarten Landwirte mit Ihren großen Traktoren und Spatmaschinen aus. Als nächstes stehen nun das Entfernen der Drähte, der Metallpfosten und der Rebstämme an. Dazu mehr in den nächsten Tagen.

Das könnte dich auch interessieren:

Neuanlage – Teil 1 – Die Planung

Weinberg Rodung Stammheim Wein von 3
Links: die kahlen Köpfe des zu rodenden Weinbergs

0
0
Warenkorb
Versandkosten berechnen