HEADER PIC

Willkommen auf dem Weingutsblog.

Hier versuchen wir Euch mit den aktuellsten Geschehnissen im Weingut und Weinberg auf dem laufenden zu halten.
Wir freuen uns über Kommentare und Anregungen zum Blog und was Euch so interessiert.
Schreibt uns einfach.

Alexander, Heiko, Christian

Sonntagvormittag auf dem Kunstschiff

Von Alexander von Halem / 25. März 2018

Es ist schon so etwas wie Tradition, dass wir die erste Ausstellungseröffnung des Jahres auf dem Kunstschiff Arte Noah besuchen und zu dieser Gelegenheit Wein von 3 ausschenken. Und Traditionen gehören gepflegt. So von wegen Verwurzelung und so. Und während die Wurzeln unserer Rebstöcke ziemlich tief, aber eher senkrecht nach unten gehen, werfen wir als Weingut unsere Dendriten lieber ein wenig weiter aus. Daher zum Beispiel auch die Verbindung zwischen unserem Wein und zeitgenössischer Kunst.

Die Arte Noah ist das schwimmende Museum des Würzburger Kunstvereins. An das Alte Testament erinnert hier allerdings wenig. An das namensgebende mythologische Schiff erinnern nur die beiden Giraffenhälse an Deck, die auf dem „Original“ sicherlich auch nicht in die Halde im Schiffsinneren gepasst hätten. Die auf dem Schiff, ein 1992 als MS „Iris“ stillgelegter Lastkahn, präsentierten Kunstwerke treten nicht paarweise auf, sondern sind allesamt Unikate.

Die in Brisbane, Australien geborene und in der Nähe von Berlin lebende Künstlerin Sue Hayward präsentierte zum Saisonauftakt ihre Porträts auf dem Schiff. Es sind keine Gemälde im klassischen Sinn, da die Plastik und Tiefe bei ihren Arbeiten eine wichtige Rolle spielen. „Schein“ heißt die Ausstellung, die noch bis 25.4.18 auf dem Kunstschiff zu sehen ist. Es sind Werke, die man persönlich gesehen haben muss, weil sie sich wegen des Zusammenspiels zwischen Schatten und Licht sowie den mit Bienenwachs vermischten Farben in verschiedenen, teils lichtundurchlässigen, teils transparenten Schichten nur schlecht zweidimensional abbilden lassen. „Schein“ spielt hier in verschiedenen Varianten eine wichtige Rolle

Frau Dr. Bayer führte uns, wie auch in den vergangenen Jahren, in das Werk der Künstlerin ein. Sie erzählte wie immer sehr ausführlich, aber auch hoch interessant.

Zum Abschluss gab es natürlich noch ein Glas Wein von uns. Damit kamen wir miteinander und mit der Kunst ins Gespräch. Zur Abwechslung brachten wir diesmal keinen Silvaner mit auf das Schiff, sondern den Riesling. Es muss ja nicht *immer* Silvaner sein. Auch wenn die Rebsorte Silvaner in Franken besonders pflegeleicht gedeiht, ist es möglich hier animierende und spannende Rieslinge anzubauen. Den Vorstoß in Sachen Rebsortenfrische (gerade der Riesling hat eine animierende Säure) begrüßten einige der Stammbesucher der Arte Noah Ausstellungen heute ausdrücklich.

Links:

Über die Künstlerin und aktuell auch über die Ausstellung: https://suehayward.de/

Das Ausstellungsjahr 2018 auf dem Kunstschiff Arte Noah

Kunstverein Würzburg Schild Kunstschiff

Kunstschiff Arte Noah in Würzburg

Detail - Sue Hayward - Ausstellung Schein 2018 Würzburg

Detail - Sue Hayward - Ausstellung Schein 2018 Würzburg

Internationales Fest für zeitgenössische Skulptur

Von Alexander von Halem / 24. Januar 2018

3 Weinmacher, einige ihrer Weine und ganz viel Skulptur. Wann und wo? Am kommenden Sonntag, 28. Januar 2018 um 11 Uhr in Bamberg. Wie auch in den vergangenen Jahren unterstützen wir das internationale Fest für zeitgenössische Skulptur, an dem sie Rosa Brunner mit Ihrer Galerie KUNSTLABOR BAMBERG wieder beteiligt. In diesem Jahr sind Steinskulpturen von Frank Kessel zu sehen.

Nach Begrüßung und gemeinsamer Begehung der Ausstellung lädt Rosa in ihrem Wohnzimmer ein zum Buffet. Dazu schenken wir einige unserer Weine aus. Der Platz in diesem wunderbaren Häuschen in Bambergs Siechenstraße 4 ist begrenzt, weshalb Anmeldung auch erforderlich ist. Diese ist noch bis morgen, 25.1.18 möglich unter https://civicrm.sculpture-network.org/de/civicrm/event/register?reset=1&id=914

start18 Kunstlabor Bamberg

Wein, Kunst und… Bier?

Von Alexander von Halem / 17. März 2017

Kunstschiff Arte Noah in WürzburgNeulich waren wir als Freunde zeitgenössischer Kunst und als Sponsor des Kunstvereins Würzburg mit unserem Wein wieder zu Gast auf dem Kunstschiff Arte Noah. Zur Eröffnung der Ausstellung von Yvonne Kendall und Henning Eichinger schenkten wir den BesucherInnen dort unseren Silvaner trocken und den Rotling „Melusine“ halbtrocken ein. Wir sind ja nun schon ein paar Jahre lang mindestens einmal pro Jahr auf dem Kunstschiff dabei und können so die Kontakte in Würzburg vertiefen. Schön war es, dass auch Gäste dort waren, die wir zuletzt bei unserem ersten (verregneten!) Schlossweinfest im Jahr 2013 kennen gelernt hatten.

Als Fördermitglieder des Kunstvereins Schweinfurt unterstützen wir auch hier die eine oder andere Veranstaltung mit unserer Anwesenheit und Wein. Als nächstes sind wir schon kommende Woche wieder dort wenn am Donnerstag, 23.3.17 um 19 Uhr die Ausstellung „rendez-vous sw“ mit Arbeiten von Jonathan Baumgärtner, Julius Bobke, Luisa Kömm, Reinhold Nazarenus, Felix Neumann und Max Stockburger im KunstSalong in der Kunsthalle Schweinfurt eröffnet wird.

Heute, Freitag, 17. März 2017, sind wir auch mit unserem Wein unterwegs. Dabei geht es nicht so sehr um zeitgenössische bildende Kunst, sondern eher um die Kunst des Bierbrauens. Als einziges Weingut sind wir auf der Craft Beer Messe im Einfach KuK in Schweinfurt dabei. Ab 12 Uhr bis ca. 19 Uhr könnt Ihr dort unsere Weine und die handwerklich erzeugten Biere der Region probieren. Schweinfurter: Sehen wir uns heute und/oder am Donnerstag dort?

Craft Beer Messe im Einfach KuK in Schweinfurt 2017

Wein von 3 in Bamberg

Von Alexander von Halem / 25. Januar 2016

Wein von 3 in Bamberg

Wir sind in diesem Jahr mit unserem Wein öfter in Sachen zeitgenössischer Kunst unterwegs. Den Auftakt der diesjährigen Kunst und Wein Aktivitäten gab es gestern. Im Rahmen des New Year’s Brunch des internationalen Sculpture Network luden die Künstler Rosa Brunner und Ulrich Gunreben in die Galerie KUNSTLABOR BAMBERG ein.

Neben Rosas Arbeiten in Stein gab es Ulis Skulpturen aus allerlei gefundenem und gesammeltem Getier. Das Thema Totentanz zog sich durch seinen Part der Ausstellung wie ein roter – oder besser: schwarzer – Faden. Rosas Werke aus Kleinziegenfelder Dolomit und anderen, wunderbar geaderten Gesteinen strahlten im Gegensatz zu den zum Nachdenken, teilweise aber auch humorvollen und anregenden Werken Ulis eine innere Ruhe aus.

Es herrschte eine wunderbare familiäre Atmosphäre bei dieser Ausstellung, die sich über die Galerie im Erdgeschoss des schmucken kleinen Hauses in der Siechenstraße (da sind wir wieder beim Totentanz) bis in Rosas Wohnzimmer im Obergeschoss ausdehnte. Rosa hatte ein leckeres Buffet vorbereitet, das Uli und sein Sohn mit einem zart rosafarbenen, kalten und sehr leckeren Rehbraten ergänzten.

Zu Alledem gab es unseren Wein von 3. Wir hatten Silvaner, Wolf jr. und Fuchs v.B. dabei. Besonders gefreut haben wir uns über die vielen netten Gespräche am Rande der Ausstellung. Mit nach hause tragen mussten wir auch nichts (ausser unsere Gläser), da uns die übrig gebliebenen Weine zum Schluss der Veranstaltung alle abgekauft wurden. Auch taten sich neue Perspektiven für künftige Projekte und Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf. Wir werden also bestimmt öfter mal wieder in Bamberg unterwegs sein, was auch insofern nicht verkehrt ist, als das Bamberger Rauchbier und die deftige fränkische Küche dort besonders lecker ist.

Nachtrag am 28.1.16: Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, gibt es noch die Gelegenheit, am Sonntag 31.1. und 7.2.2016 jeweils von 16 – 19 Uhr die Ausstellung „Eulen beobachten deinen Weg“ mit Skulpturen und Assemblagen von Rosa Brunner und Ulrich Gunreben zu sehen.

Weiterführende Links:

KUNSTLABOR BAMBERG

Kleinziegenfelder Dolomit (Wikipedia)

Eulen beobachten deinen Weg (KUNSTLABOR BAMBERG)

Wein von 3 bei KUNSTLABOR BAMBERG

Stand up for sculpture

sculpture network new year´s brunch 2016

Von Alexander von Halem / 2. Januar 2016

Internationales Fest für zeitgenössische Skulptur – Brunch

Am Sonntag, 24. Januar 2016 findet auf Einladung von Rosa Brunner und Ulrich Gunreben in Bamberg ein Neujahrsbrunch im Rahmen des internationalen sculpture network statt. Wir sind mit unserem Wein dabei. Sehen wir uns dort? Ihr seid alle herzlich eingeladen. Anmeldung ist jedoch erforderlich (siehe Link, unten).

Der Neujahrsbrunch von sculpture network findet unter dem Motto „Natur als Material für Skulptur“ an mehr als 50 teilnehmenden Veranstaltungsorten in ganz Europa statt – ein Festival, mit dem Skulptur gefeiert und gefördert wird. Jeder Veranstaltungsort hat zum gemeinsamen Thema ein eigenes Programm zusammengestellt.

Aus der Einladung: „Eine neue Ausstellung präsentiert Skulpturen und Assemblagen von Rosa Brunner und Ulrich Gunreben. Neben dem Kunstgenuss erwarten Sie kulinarische Köstlichkeiten, „Wein von 3“ und interessante Gespräche.“

Wo: Das KUNSTLABOR BAMBERG, Siechenstr. 4, 96052 Bamberg.

Wann: Sonntag, 24. Januar 2016 von 11 bis 14 Uhr.

Programm:
11:00 Begrüßung und Empfang der Gäste
11:20 Ausstellungsrundgang
12:00 Ansprache von Ralf Kirberg (Video)
12:15 Buffet mit Weinverkostung von „Wein von 3“
12:30 Offene Geprächsrunde zum Thema „Natur als Material für Skulptur“
Ende 14:00 Uhr

Hier bis 17.1.16 anmelden: Anmeldung sculpture network Bamberg

P.S. Als frisch gebackenes und erstes Fördermitglied des Schweinfurter Kunstvereins sind wir in diesem Jahr noch öfter in Sachen zeitgenössische Kunst unterwegs. Wir halten euch auf dem Laufenden… Wer mag kann sich zu diesem Zweck in unseren E-Mail Newsletter Verteiler eintragen (jederzeit problemlos kündbar).

Einladung sculpture network Bamberg 2016

0
0
Warenkorb
Versandkosten berechnen