HEADER PIC

Willkommen auf dem Weingutsblog.

Hier versuchen wir Euch mit den aktuellsten Geschehnissen im Weingut und Weinberg auf dem laufenden zu halten.
Wir freuen uns über Kommentare und Anregungen zum Blog und was Euch so interessiert.
Schreibt uns einfach.

Alexander, Heiko, Christian

Wein von 3 in Bamberg

Von Alexander von Halem / 25. Januar 2016

Wein von 3 in Bamberg

Wir sind in diesem Jahr mit unserem Wein öfter in Sachen zeitgenössischer Kunst unterwegs. Den Auftakt der diesjährigen Kunst und Wein Aktivitäten gab es gestern. Im Rahmen des New Year’s Brunch des internationalen Sculpture Network luden die Künstler Rosa Brunner und Ulrich Gunreben in die Galerie KUNSTLABOR BAMBERG ein.

Neben Rosas Arbeiten in Stein gab es Ulis Skulpturen aus allerlei gefundenem und gesammeltem Getier. Das Thema Totentanz zog sich durch seinen Part der Ausstellung wie ein roter – oder besser: schwarzer – Faden. Rosas Werke aus Kleinziegenfelder Dolomit und anderen, wunderbar geaderten Gesteinen strahlten im Gegensatz zu den zum Nachdenken, teilweise aber auch humorvollen und anregenden Werken Ulis eine innere Ruhe aus.

Es herrschte eine wunderbare familiäre Atmosphäre bei dieser Ausstellung, die sich über die Galerie im Erdgeschoss des schmucken kleinen Hauses in der Siechenstraße (da sind wir wieder beim Totentanz) bis in Rosas Wohnzimmer im Obergeschoss ausdehnte. Rosa hatte ein leckeres Buffet vorbereitet, das Uli und sein Sohn mit einem zart rosafarbenen, kalten und sehr leckeren Rehbraten ergänzten.

Zu Alledem gab es unseren Wein von 3. Wir hatten Silvaner, Wolf jr. und Fuchs v.B. dabei. Besonders gefreut haben wir uns über die vielen netten Gespräche am Rande der Ausstellung. Mit nach hause tragen mussten wir auch nichts (ausser unsere Gläser), da uns die übrig gebliebenen Weine zum Schluss der Veranstaltung alle abgekauft wurden. Auch taten sich neue Perspektiven für künftige Projekte und Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf. Wir werden also bestimmt öfter mal wieder in Bamberg unterwegs sein, was auch insofern nicht verkehrt ist, als das Bamberger Rauchbier und die deftige fränkische Küche dort besonders lecker ist.

Nachtrag am 28.1.16: Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, gibt es noch die Gelegenheit, am Sonntag 31.1. und 7.2.2016 jeweils von 16 – 19 Uhr die Ausstellung „Eulen beobachten deinen Weg“ mit Skulpturen und Assemblagen von Rosa Brunner und Ulrich Gunreben zu sehen.

Weiterführende Links:

KUNSTLABOR BAMBERG

Kleinziegenfelder Dolomit (Wikipedia)

Eulen beobachten deinen Weg (KUNSTLABOR BAMBERG)

Wein von 3 bei KUNSTLABOR BAMBERG

Stand up for sculpture

sculpture network new year´s brunch 2016

Von Alexander von Halem / 2. Januar 2016

Internationales Fest für zeitgenössische Skulptur – Brunch

Am Sonntag, 24. Januar 2016 findet auf Einladung von Rosa Brunner und Ulrich Gunreben in Bamberg ein Neujahrsbrunch im Rahmen des internationalen sculpture network statt. Wir sind mit unserem Wein dabei. Sehen wir uns dort? Ihr seid alle herzlich eingeladen. Anmeldung ist jedoch erforderlich (siehe Link, unten).

Der Neujahrsbrunch von sculpture network findet unter dem Motto „Natur als Material für Skulptur“ an mehr als 50 teilnehmenden Veranstaltungsorten in ganz Europa statt – ein Festival, mit dem Skulptur gefeiert und gefördert wird. Jeder Veranstaltungsort hat zum gemeinsamen Thema ein eigenes Programm zusammengestellt.

Aus der Einladung: „Eine neue Ausstellung präsentiert Skulpturen und Assemblagen von Rosa Brunner und Ulrich Gunreben. Neben dem Kunstgenuss erwarten Sie kulinarische Köstlichkeiten, „Wein von 3“ und interessante Gespräche.“

Wo: Das KUNSTLABOR BAMBERG, Siechenstr. 4, 96052 Bamberg.

Wann: Sonntag, 24. Januar 2016 von 11 bis 14 Uhr.

Programm:
11:00 Begrüßung und Empfang der Gäste
11:20 Ausstellungsrundgang
12:00 Ansprache von Ralf Kirberg (Video)
12:15 Buffet mit Weinverkostung von „Wein von 3“
12:30 Offene Geprächsrunde zum Thema „Natur als Material für Skulptur“
Ende 14:00 Uhr

Hier bis 17.1.16 anmelden: Anmeldung sculpture network Bamberg

P.S. Als frisch gebackenes und erstes Fördermitglied des Schweinfurter Kunstvereins sind wir in diesem Jahr noch öfter in Sachen zeitgenössische Kunst unterwegs. Wir halten euch auf dem Laufenden… Wer mag kann sich zu diesem Zweck in unseren E-Mail Newsletter Verteiler eintragen (jederzeit problemlos kündbar).

Einladung sculpture network Bamberg 2016

Klausurtagung in Tschechien

Von Alexander von Halem / 10. Januar 2015

Eger Flaggen

Das Jahr 2015 startete sehr angenehm für das Weingut und uns, die dahinter stehen: Zusammen mit unseren Familien machten wir erst einmal einen Kurzurlaub in einem Schlosshotel in Tschechien. Naja, NUR Urlaub war es nicht. Wir haben die konzentrierte Zeit abseits des Alltags auch für Gespräche zu dritt genutzt. Weichenstellung für die nächsten Jahre. Klausurtagung nennt man das wohl hochtrabend. Aber der Urlaubscharakter überwog deutlich bei diesem Ausflug zu Pivo und Knedlikhy. Die eine oder andere (mitgebrachte, aber nicht selbst hergestellte) Flasche Wein rundete den Genuss dann ab. Und die Ausflüge in benachbarte Kleinode, natürlich.

Jetzt hat der „Alltag“ uns schon wieder eingeholt. Heiko ist in Berlin in Sachen Vertrieb unterwegs und Christian und ich machen weiter mit dem Rebschnitt. Heute sogar mal mit familiärer Unterstützung: Julia (Christians Freundin) war im Riesling mit dabei. Ein schöner Tag bei frischem Sturmwind im Weinberg. Wir liegen in diesem Jahr schon sehr gut im Zeitplan…

Das Fotoalbum…

Eiswein

Silvaner Natural Wine

Aussentermine: Drei Weinmacher auf Achse

Von Alexander von Halem / 16. November 2014

Im Weinberg ruht die Arbeit zwar noch bis Dezember, wenn wir mit dem Rebschnitt beginnen. Deshalb sind wir gerade eher in Sachen Veranstaltungen und Vertrieb unterwegs. Während Heiko und ich gestern zusammen mit den anderen Mitgliedern des Zeilitzheimer Weinbauvereins dessen 25jähriges Jubiläum bei Weinprobe und Brotzeit feierten, war Christian im Norden der Republik unterwegs, um unsere Weine anzupreisen.

Am kommenden Donnerstag sind dann Christian und ich auf dem vom Deutschen Weininstitut (DWI) organisierten „Forum Generation Riesling“ hier in Zeilitzheim zu Gange. Am Tag darauf, dem Freitag, machen wir zu dritt auf der WineVibes in der Isarpost in München Party mit unseren Weinen, nur um dann am Samstag wieder ein Heimspiel in der eigenen Gemeinde zu haben mit dem Weinstand auf der Tanzsportgala in Unterspiesheim. Am Sonntag ist dann auch schon Weihnachtsmarkt im Schloss, zu dem wir ebenfalls zu dritt zugegen sind mit unseren Weinen.

Ich bin also gespannt, wie bald danach wir wieder fitt sind, um über diese Veranstaltungen berichten zu können… Eine lange Verschnaufpause werden wir jedoch nicht haben, denn am Samstag, 6. Dezember servieren wir bei einer öffentlichen Veranstaltung unsere „Heiße Melusine“ (Glühwein mal anders) bei Lagerfeuer im Schlosshof. Im Schloss gibt es am Sonntag, 14. Dezember dann noch mal ein festliches Weihnachtskonzert, zu dem unsere Weine (in der Pause, zum Essen danach) natürlich ebenfalls gereicht werden. Was ich hier vergessen habe aufzuzählen reiche ich nach (im Blog oder einem der anderen, zeitnahen Onlinemedien).

Links zu den Events:

Generation Riesling

WineVibes 10 in München

Tanzsportgala in Unterspiesheim

Heiße Melusine am Lagerfeuer

Festliches Weihnachtskonzert

Vorweihnachten im Weingut Wein von 3 in Franken

Besuch in der Weinstube s’Türmle in Schweinfurt

Von Alexander von Halem / 8. Juli 2014

Wein von 3 Weine in der Weinstube s'Türmle in Schweinfurt

Seit vergangenem Jahr sind unsere Weine auch in Schweinfurt in der Weinstube s’Türmle erhältlich (in der Tat ein kleines Türmchen, eingebettet in die mittelalterliche Stadtmauer Schweinfurts am unteren Wall, schräg gegenüber vom Zementrum). Die Inhaber Steffen und Kristina Pfisterer haben dort eine Weinstube auf drei Etagen geschaffen, die eine Bereicherung für Schweinfurt ist. Neben einer hervorragenden Auswahl guter Weine der Region bieten sie auch sehr leckere Kleinigkeiten von der Käseauswahl bis zum Flammkuchen mit Garnelen, Lachs, Rucola und Parmesan. Kurzum: Es gibt viele gute Gründe dort öfter mal aufzuschlagen.

Genau das taten wir drei vom Weingut gestern auch. Genau genommen waren wir zu viert; Obwohl Heikos Sohn Johan kein Baby mehr ist, reservierte ich für „3 Männer und ein Baby“, frei nach gleichnamigem Spielfilm aus den 1980er Jahren. Den Ausflug hatten wir uns verdient, nachdem wir einen großen Weintransport hinter uns gebracht hatten. Und wir wurden nicht enttäuscht!

Großes GewächsAls Wein wählten wir eine Flasche 2012er Riesling „großes Gewächs“ des Kollegen Horst Sauer aus Escherndorf. Dieser harmonierte besonders gut mit meiner Essenswahl, dem Ziegenkäse auf geröstetem Brot mit einer Birnenvinaigrette und üppigem Salat. Doch auch die gemischten Antipasti, das Carpaccio, der Flammkuchen und die Käseauswahl haben der Runde sehr gut geschmeckt.

Schaut mal bei Kristina und Steffen und Mitarbeiterinnen im Türmle vorbei und erzählt uns welchen Wein Ihr dort getrunken habt und wie es war!

Riesling im Glas

25 Jahre Kunstverein Würzburg und Wein von 3

Von Alexander von Halem / 16. Juni 2014

Kulturhafen mit Kunstschiff Arte Noah in Würzburg

Gestern feierten wir auf dem Kunstschiff Arte Noah das 25jährige Bestehen des Kunstvereins Würzburg. Uns als Weingut gibt es erst seit zweieinhalb Jahren. Dennoch waren wir bereits zum fünften Mal als Sponsor bei Veranstaltungen auf dem Kunstschiff dabei.

Unsere Weine in einer schwimmenden Galerie zeitgenössischer Kunst zu präsentieren passt sehr gut zu uns. Schließlich sind Menschen, die bildende Kunst und insbesondere zeitgenössische Kunst schätzen, meist auch Menschen, die sich generell für Themen rund um Kultur und Genuss interessieren. Unter den Mitgliedern und Förderern des Kunstvereins haben wir daher schon einige „Fans“ unserer Weine gewinnen können. Auch gestern waren wieder einige dabei, die schon bei den anderen Ausstellungseröffnungen und Events auf dem Kunstschiff waren, bei denen wir Wein ausgeschenkt haben.

Es waren gestern aber auch kulturinteressierte Menschen dabei, die mir gestanden, dass sie trotz der Nähe zu Würzburg noch nie in Zeilitzheim waren. Diesen Mangel gilt es zu beheben! Schließlich ist auch bei uns im Schloss regelmäßig Kunst, Musik und Theater zu erleben. Mit unserem Wein schaffen wir nun vielleicht eine Brücke der Kulturinteressierten in Mainfranken nach Zeilitzheim! Wir sind von Würzburg aus gesehen zwar „über’m Main“, aber doch nicht „aus der Welt“, gerade mal 30 km sind es aus der Stadt zu uns.

Daher speziell für unsere neuen Freunde aus Würzburg und Umgebung folgender Veranstaltungshinweis zum Konzert mit Opernarien im Schloss am Vorabend unseres Weinfestes am Samstag:

http://barockschloss.de/opernarien-ertoenen-im-jagdsaal/

Würzburg bei Nacht

Von Alexander von Halem / 25. Mai 2014

Wein von 3, super Musik, tolles Ambiente in Würzburg? Passt. Vino & Vinyl bei MS Zufriedenheit mit DJ Rainer Trüby am vergangenen Freitag hat großen Spaß gemacht. Das Format schreit förmlich nach Wiederholung!

Mit Frankens Jungwinzern unterwegs in Sachen Wein

Von Alexander von Halem / 2. Februar 2014
Weinflaschen Weinprobe Jungwinzer Franken
Kleine Weinprobe der Jungwinzer Frankens

Das Wochenende war mal wieder stark geprägt vom Wein. Diesmal allerdings nicht durch die Arbeit im Weinberg, die weiterhin ansteht, sondern auf überbetrieblicher Ebene. Und das gleich an mehreren Fronten.

Am Freitag war ich zuerst in Iphofen bei der Verleihung der Urkunden der neu zertifizierten Mitglieder der Weintourismusinitiative Franken Wein.Schöner.Land!. Ich habe diese Veranstaltung, bei der auch der Fränkische Weintourismuspreis verliehen wird, schon öfter besucht, doch diesmal war ich Teil einer Abordnung, die selbst einmal eine Urkunde in Empfang nehmen durfte: Unser Verein Fränkisches Wein und Kulturland, dem ich nach jahrelangem Vorsitz inzwischen als Schriftführer diene, hat es geschafft seine Wein-Wanderwege zertifiziert zu bekommen. Die WeinKultTour rund um Zeilitzheim, dem Sitz unseres Weingutes, und Stammheim, wo unsere Weinberge den Main überblicken, wurden also nun zum Premium Wanderweg der fränkischen Weintourismuslandschaft gekürt. Mögen die Weinwanderer kommen…

Anschliessend fuhren zwei von drei, nämlich Christian und ich, gleich weiter nach Bayreuth. Die Jungwinzer Franken unter der Führung von Annemarie Hillenbrand und Thomas Schenk hatten mit großer (auch finanzieller) Unterstützung durch den Fränkischen Weinbauverband (in Person Stephan Schmidt) und der Bayerischen Jungbauernschaft (Lars Schupp) zu einem Netzwerktreffen geladen. Barbara Becker hat das Treffen wunderbar moderiert und dafür gesorgt, dass es ein konstruktives aber vor allem auch erfolgreiches Treffen war. Der Faktor Spaß kam jedoch wirklich nicht zu kurz (von der Erwähnung weiterer Details sehe ich hier jetzt mal ab nach dem Motto „what happens in Vegas stays in Vegas“).

Kurzum: Ich bin (mal wieder) stark beeindruckt von den tollen Weinen, die vor allem die junge Winzergeneration Frankens der Welt schenkt, vom Können und dem Enthusiasmus der jungen Winzer und Winzerinnen und von ihrem (unserem!) Selbstbewusstsein und Potential. Da es nicht nur ein Kuschelwochenende war, sondern auch schwer gearbeitet wurde, dürft Ihr gespannt sein, was daraus noch alles entstehen wird. Wein von 3 wird diesen Weg ganz vorne mit gehen und unterstützen.

UNDINE kommt

Von Alexander von Halem / 19. September 2013

UNDINE kommt

Diese Woche war Wein von 3 in Sachen Kunst (und Wein) unterwegs. Wir begaben uns dazu auf ein Schiff. Aber nicht etwa ein schnödes Luxuskreuzfahrtschiff. Nein! Mit drei unserer Weine waren wir an drei Tagen auf dem Kunstschiff Arte Noah des Würzburger Kunstvereins zu Gast. Aber nicht etwa in Würzburg, sondern in Schweinfurt…

Verwirrt? Verständlich. Doch der Sachverhalt ist leicht aufzuklären.

Der Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst des Würzburger Kunstvereins ist nämlich kein Raum im herkömmlichen Sinne, sondern die oben genannte Arte Noah. Genau genommen ist das schwimmende Museum ein umgebautes Binnenlastschift, das sogar noch fahrtauglich ist. So machte sich die Arte Noah kürzlich auf die Reise ins weit entfernte Schweinfurt. Na gut, Schweinfurt ist (mit dem Auto) gar nicht so weit weg. Die Reise hat dennoch zwei tage gedauert.

Aber warum ist das Kunstschiff in Schweinfurt?

Natürlich weil das Thema der diesjährigen Landesausstellung, die in Schweinfurt stattfindet, „Main und Meer“ ist, braucht es zu dieser auch Rahmenprogramme, die dem Thema gerecht werden. Dies wurde das Projekt des Kunstvereins gleich in zweifacher Hinsicht: Zum Einen durch die schwimmende Ausstellungsfläche auf dem Main, zum Anderen durch den Inhalt der Ausstellung. In der Ausstellung „Chittagong Blues“ der Künstlerin Nele Ströbel geht es nämlich thematisch um die Abwrackung ausgemusterter Schiffe, das so genannte „Ship Breaking“, in Bangladesh.

Die Werke Nele Ströbeles sind einen Besuch wert: Neben Fotos aus Bangladesh, die in Endlosschleife projiziert und mit O-Tönen hinterlegt werden, zeigt sie auf der Arte Noah Fotografien und Zeichnungen aber vor allem auch ihre bildhauerischen Arbeiten aus Ton (siehe z.B. ihre Website, unten).

Was hat das alles mit unserem Wein zu tun? Nun ja, wir waren an drei Tagen dieser Woche mit drei unserer Weine mit dabei und ließen die Besucher der Ausstellung diese probieren.

Am Montag war die offizielle Eröffnung (in Schweinfurt), bei der auch die fördernden Honoratioren anwesend waren. Da waren wir zu dritt präsent und schenkten unseren trockenen Silvaner aus. Am Dienstag war dann der Schweinfurter Kunstverein auf dem Würzburger Schiff in Schweinfurt zu Gast. Heiko durfte diesen Termin alleine wahrnehmen und servierte – passend zum Thema – unsere Melusine. Heute, als Mitglieder des Bamberger Kunstvereins und des Schloss-Förderkreises zu Gast waren, waren Christian und ich wieder von der Partie und brachten den trockenen Riesling mit.

Was am Dienstag und Donnerstag anders als am Montag war (neben den Weinen)? Es gab als Überraschung für die angereisten Besucher zusätzlich zur Ausstellung auch Konzept- und Performance-Kunst aus Schweinfurt.

Mit „UNDINE kommt“ (unerwartet – irgendwo – irgendwann) präsentierten die vier Künstlerinnen um Petra Blume, die die Idee für die Performance hatte, ganz passend zum „Main und Meer“ Thema der Landesausstellung ein Gesamtkunstwerk bestehend aus vorgetragener Poesie, Tanz, Gesang und jeder Menge Überraschungen.

Die Vier Protagonistinnen begaben sich „auf die Suche nach weiblichen Aspekten des Göttlichen“: Petra Blume (Idee; Konzeptkunst, bildende Kunst); Bettina Schmitz (Philosophie / Poesie); Lisa Kuttner (Zeitgenössischer Tanz); Susanne Pfitschler-Schmitt (Sopran) verwandelten Mainlände und Schiff für kurze Zeit in ein Gesamtkunstwerk, an dem der eine oder andere Gast in dem kleinen Raum sogar leibhaftig teilnehmen konnte (musste).

„undine,
fleisch über den wassern
materie, du
am fluss, an der see,
über sand und
an mauern abgesägter gitter stäbe“

Sehr passend war auch die Begegnung zwischen der Undine und der Melusine (Ich sage nur: „Taubtrüber Ginst am Musenhain…“.

Und gleich zwei mal war diese Woche eine Vertreterin der Regionalzeitung mit von der Partie (ja, in der großen Kunststadt Schweinfurt hat Kunst noch einen gewissen Stellenwert!). Während Katharina Winterhalter sich heute in erster Linie mit den Künstlerinnen der Performance beschäftigte, ging es in ihrem Beitrag vom Montag um die Ausstellung an sich. Wer im unten verlinkten Beitrag genau hinsieht wird erkennen, dass Christian und ich (zwei von drei) im Foto als Statisten fungieren.

Wir konnten drei Abende lang zeitgenössische Kunst erleben und die Besucher der Ausstellung unseren Wein. Und ich weiß Dank der vielen guten Gespräche und der Mitnahme und Bestellung von Wein, dass wir Drei und das Weingut neue Freunde gewonnen haben. Dank geht an Bernd Schmidtchen und die anderen involvierten Mitglieder des Kunstvereins Würzburg!

Weiterführende Links:

Kunstverein Würzburg: http://www.kunstverein-wuerzburg.de/content/index/

MP Artikel: http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Kunstschiff-an-der-Mainlaende-Nele-Stroebel-und-Chittagong-Blues;art742,7682471

Ship-Breaking (Wikipedia): http://en.wikipedia.org/wiki/Ship_breaking

Nele Ströbel (Website): http://www.nele-stroebel.de/

Nele Ströbel (Wikipedia): http://de.wikipedia.org/wiki/Nele_Str%C3%B6bel

Susanne Pfitschler-Schmitt: http://www.susanne-pfitschler-schmitt.eu/

Petra Blume: http://www.blume-art.de/

Bettina Schmitz: http://www.bzw-weiterdenken.de/personen/bettina-schmitz/

Lisa Kuttner (Tanzraum, Würzburg): http://www.tanzraum.li/

0
0
Warenkorb
Versandkosten berechnen